Geobasisdaten aufbereiten

Hier können Fragen zu verschiedenen Techniken mit Geografischen Infomationsystemen gestellt werden
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 15:21
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Geobasisdaten aufbereiten

Beitragvon Christian » Sa 4. Mär 2017, 23:46

Die Software die man zum Aufbereiten von Geobasisdaten benötigt, ist eine so genannte GIS-Software, siehe Bild 1:

Bild
GIS steht für Geografisches Informationssystem, man kann diese Art von Programm auch als die Mutter aller Kartendiensten wie zum Beispiel Google Maps oder auch Bing Maps nennen. Zudem wird sie auch in der Wissenschaft verwendet, um zum Beispiel Überschwemmungsgebiete zu analysieren.

Für die allermeisten Einsteiger kommt wahrscheinlich das kostenlose Programm QuantumGis, kurz QGIS, in Frage. Das Programm enthält alle wichtigen Funktionen zum Erstellen, bzw. Aufbereiten von Luftbilder, Geodaten, Höhendaten usw. In meinem Fall verwende ich das Programm ArcGIS Desktop von ESRI, eine Profisoftware, die sich aber jeder und jede leisten kann, da man eine erschwingliche nicht-kommerzielle Lizenz erwerben kann (120€ /12 Monate).

Nachdem die Daten aufbereitet sind, müssen sie zu Autogen-Dateien kompiliert werden. Das macht man mit dem Programm ScenProc von Arno Gerretsen und einem entsprechenden Script, siehe Bild 2:

Bild
Je ausgeklügelter dieses Script ist und je genauer man die Geodaten differenziert (Klassifizierung), desto besser ist dann auch das Ergebnis bei den Autogen-Dateien. In Dortmund zum Beispiel habe ich ich 14 Gebäude-Klassifizierungen vorgenommen, bei der Vegetation auch noch mal 30! Klassifizierungen, siehe Bild 3:

Bild

Schiffe die auf Flüssen fahren finde ich persönlich sehr geil, das macht die Sim-Welt noch um einen Tick lebendiger. Für die NRW-Seen, also für die Größeren von denen, hatte ich schon vor geraumer Zeit Freizeit-Bootsverkehr erstellt, bis jetzt aber noch nicht veröffentlicht, vielleicht gibt ja doch ein Interesse!? Erstellt wurde dieser Bootsverkehr mit dem TrafficDatabaseBuilder aus dem SDK des Simulators, damit ist es, wie in Nannhausen, auch möglich, Fussgänger eine Strecke "ablaufen" zu lasssen. Das Funktioniert dann so ähnlich wie AI-Flugverkehr, natürlich nur am Boden ;)

Und natürlich lassen sich auf diese Art und Weise auch LKW, PKW, Panzer, Tiere, Menschen, usw. über eine festgelegte Strecke (Route) bewegen.

Quellennachweise
Luftbilder: Land NRW 2017
Geodasisdaten: OpenStreetMap
Lieben Gruß
Christian


P3DV4 - ASUS Z97 Pro - i7 4770k@4.4 Ghz (OC) - 8 GB Kingston HyperX XMP 1600 Mhz - ASUS GTX 1070 8GB Strix - Samsung 850EVO 500GB -Samsung 860EVO 500GB

Zurück zu „GIS Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast