Grafikkarte ASUS GTX 1050TI

Hier gehört alles rein, was Fragen zu Bauteile für PC's anbelangt
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 1448
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 15:21
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Grafikkarte ASUS GTX 1050TI

Beitragvon Christian » So 12. Mär 2017, 18:45

Hallo.

Hab' da mal eine Frage bezüglich des Angebots einer Grafikkarte ASUS GTX 1050TI ROG STRIX OC Edition.

Und zwar wüßte ich gerne, ob diese Grafikkarte empfehlenswert ist um damit den Prepar3D zu betreiben. Meine aktuelle Grafikkarte, eine ASUS GTX 760 TOP SSU, ist mittlerweile nicht mehr ganz so leistungsfähig. Daher stellt sich mir die Frage, ob sich ein Austausch lohnen würde - im direkten Vergleich. Also ob sie was mehr an Bildlaufzahl und dem Nachladen von Texturen bringt.

Der Preis
Die Karte wird derzeit bei Cyberport für 169,00 € angeboten. Ist von einer Grafikkarte in dieser niedrigen Preiskategorie überhaupt etwas zu halten, oder sind Grafikkarten gerade einem Preisverfall unterzogen, dass sie so günstig ist?
Lieben Gruß
Christian


P3DV4 - ASUS Z97 Pro - i7 4770k@4.4 Ghz (OC) - 8 GB Kingston HyperX XMP 1600 Mhz - ASUS GTX 1070 8GB Strix - Samsung 850EVO 500GB -Samsung 860EVO 500GB

Benutzeravatar
Pidder
Beiträge: 6
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 14:40

Re: Grafikkarte ASUS GTX 1050TI

Beitragvon Pidder » Mo 13. Mär 2017, 09:35

Moin Christian, ich denke mal, zu dem Preis kannst Du bei einer 1050 mit 4 GB RAM nicht viel falsch machen. Im P3D wirst Du den Speicher nutzen können, außerdem scheint die Karte auch ordentlich getacktet zu sein. Einziger Nachteil auf den ersten Blick ist das schmale Memory-Interface von nur 128 bit. Hier werden die RAM-Daten in die GPU geschaufelt und umgekehrt. Meine "alte" Geforce GTX 980 Ti hat hier ein 384-bit-Interface. Allerdings ist diese Karte auch erheblich teurer gewesen...
Gruß aus Berlin
Markus

VFR-Flightsimmer.de

Benutzeravatar
FlyAgi
Beiträge: 377
Registriert: So 5. Mär 2017, 16:21
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarte ASUS GTX 1050TI

Beitragvon FlyAgi » Mo 13. Mär 2017, 18:05

Ich möchte hier ja ungern als Besserwisser dastehen... aber... die Busbreite für sich allein ist kein leistungsrelevantes Merkmal, da sich die Leistung des Speicherinterfaces aus Busbreite mal Speichertakt ergibt. Mit dem Datendurchsatz in GB/sec kann man da schon eher Aussagen treffen, wenngleich der Wert auch mit Vorsicht zu genießen ist und keineswegs eine Aussage zur Leistung der Grafikkarte ermöglicht.

Das Thema kommt ja nun nicht das erste Mal auf, damals bei der GTX 960 wurde der Karte auch der 'schmale' Speicherbus vorgeworfen. Dabei war zu berücksichtigen, dass die Karte den Speicher komprimiert, wodurch der schmalere Bus keinen Flaschenhals darstellte. Siehe auch dieser Test dazu.

https://www.computerbase.de/2015-01/nvi ... kein_Limit

In Bezug auf die Gesamtleistung der 1050ti bin ich der Ansicht, dass die Anschaffung in Relation zu deiner jetzigen Grafikkarte nur sinnvoll ist, wenn du derzeit spürbar unter der Tatsache leidest, dass sie nur 2GB Vram mitbringt. Die 1050ti ist im besten Fall 30% schneller, was sich nun toll anhört, aber sich am Ende nur sehr gering spürbar auswirkt. Ich bin damals mal von einer 760 auf eine 970 umgestiegen, die nochmals schneller ist als die 1050ti und habe in kaum einem Game einen wirklichen Vorteil bemerkt. Das meiste lief vorher schon gut und im besten Fall konnte ich etwas mehr Antialias einsetzen. Natürlich war es irgendwo besser, aber der große Sprung, den ich anhand von in Reviews propagierten 50% und mehr Leistung erwartet habe, war es nicht.

Benutzeravatar
Pidder
Beiträge: 6
Registriert: Mi 8. Mär 2017, 14:40

Re: Grafikkarte ASUS GTX 1050TI

Beitragvon Pidder » Mo 13. Mär 2017, 21:46

Da ich kein Hardware-Spezialist bin, möchte ich da nicht groß widersprechen. Aber wenn der Bus gerade mal 128 bit "groß" ist, braucht es die dreifache Taktrate, um denselben Speicherdurchsatz zu haben wie bei einem 384-bit-Speicherbus.

Allerdings spielen bei der Leistung einer Grafikkarte sehr viele Dinge eine Rolle, nicht zuletzt, wie die Grafik-Engine des P3D3 die Karte fordert. Da hier im Vergleich zum FSX die Ansprüche deutlich höher sind, lohnen sich schneller Takt, breiter Bus und ausreichend VRAM sicher mehr. Wie sich aber die Karte letztendlich im Rechner vor Ort macht, das kannst Du nur ausprobieren und hängt auch von den jetzt schon verbauten Komponenten ab. Riesensprünge habe ich bei Einbau einer neuen Graka noch nie gehabt, aber die Framerate ist nicht alles, auch die Schnelligkeit der Darstellung scharfer Texturen spielt eine große Rolle. Was nutzen mir 40 Frames, wenn alles nur unscharf und blurry ist...
Gruß aus Berlin
Markus

VFR-Flightsimmer.de

Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 1448
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 15:21
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarte ASUS GTX 1050TI

Beitragvon Christian » Mo 13. Mär 2017, 21:47

Pidder hat geschrieben:Einziger Nachteil auf den ersten Blick ist das schmale Memory-Interface von nur 128 bit.


Jetzt ist auch klar, wie der vermeindlich "günstige" Preis zustande kommt: durch die 128-Bit Speicheranbindung. Das stand nämlich nicht im Prospekt, sondern dort war nur die Speichergröße 4GB und der Speichertyp GDDR5 abgedruckt. Und diese 128-Bit Speicheranbindung der 1050TI erklären dann auch den relativ niedrigen Preis. Aber eine 128-Bit Speicheranbindung kommt für mich nicht in Frage, das wäre wohl ein Rückschritt zur jetzigen 256-Bit Anbindung meiner jetzigen GTX 760er Karte. Bin ja auch nicht wirklich unzufrieden damit :)

paradoxagi hat geschrieben: aber... die Busbreite für sich allein ist kein leistungsrelevantes Merkmal, da sich die Leistung des Speicherinterfaces aus Busbreite mal Speichertakt ergibt. Mit dem Datendurchsatz in GB/sec kann man da schon eher Aussagen treffen, wenngleich der Wert auch mit Vorsicht zu genießen ist und keineswegs eine Aussage zur Leistung der Grafikkarte ermöglicht.


Natürlich ist klar, dass nicht alleine die Speicheranbindung wichtig ist, sondern auch der Speichertakt und der GPUtakt usw. Nur den umgekehren Fall, nämlich dass man eine aktuelle VGA Karte mit einem Speicherbus von 512-Bit für so einen günstigen Preis bekommt, gibt es vermutlich nicht ;-)
Lieben Gruß
Christian


P3DV4 - ASUS Z97 Pro - i7 4770k@4.4 Ghz (OC) - 8 GB Kingston HyperX XMP 1600 Mhz - ASUS GTX 1070 8GB Strix - Samsung 850EVO 500GB -Samsung 860EVO 500GB

Benutzeravatar
FlyAgi
Beiträge: 377
Registriert: So 5. Mär 2017, 16:21
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Grafikkarte ASUS GTX 1050TI

Beitragvon FlyAgi » Mo 13. Mär 2017, 22:20

Christian hat geschrieben:Jetzt ist auch klar, wie der vermeindlich "günstige" Preis zustande kommt: durch die 128-Bit Speicheranbindung. Das stand nämlich nicht im Prospekt, sondern dort war nur die Speichergröße 4GB und der Speichertyp GDDR5 abgedruckt. Und diese 128-Bit Speicheranbindung der 1050TI erklären dann auch den relativ niedrigen Preis. Aber eine 128-Bit Speicheranbindung kommt für mich nicht in Frage, das wäre wohl ein Rückschritt zur jetzigen 256-Bit Anbindung meiner jetzigen GTX 760er Karte. Bin ja auch nicht wirklich unzufrieden damit :)


Nee... Das Preissegment einer Grafikkarte wird wird nicht durch die Busbreite bestimmt sondern bei der Konzeption selbiger festgelegt. Die Grafikkarte in einer bestimmten Preisklasse soll langsamer sein als das eigene Modell des Herstellers in der nächsthöheren, aber schneller als die des Konkurrenten. Dahingehend wird die GPU konzipiert und die breite des Speicherbus richtet sich dann nach den Anforderungen der GPU. Natürlich ist ein schmalerer Bus billiger zu produzieren als ein breiterer, aber er ist nicht der Grund für den Preis der gesamten Karte. Eher ist es so, dass diese GPU einfach keinen größeren Speicherbus benötigt um die Leistung zu bringen, die sie nach Ansicht des Herstellers bringen soll.

Die 1050ti ist trotz der schmaleren Speicheranbindung kein Rückschritt gegenüber einer 760, eher im Gegenteil, nach kurzer Recherche dürfte die 1050ti so 20-30% schneller sein, im Durchschnitt.


GTX 1050ti relativ zur GTX 960:

http://www.gamestar.de/hardware/grafikk ... nce-Rating


GTX 960 relativ zur GTX 760:

http://www.gamestar.de/hardware/grafikk ... -insgesamt


Zurück zu „Computer Komponenten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste