Luftbild Farben

Hier werden Themen zu Luftbildern besprochen
Benutzeravatar
Flugi
Beiträge: 173
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 10:32
Wohnort: EDGA & LM
Kontaktdaten:

Luftbild Farben

Beitragvon Flugi » Sa 21. Okt 2017, 16:56

Hallo zusammen :)

Wie passe ich die Farben meines Luftbilds für die verschiendenen Sceneryen wie Standard, VFR GER1 (FSX) oder FTX/GEN/GES (FSX/P3D) an?
Viele Grüße
Steffen Z.

Hui, Wäller? Allemol!

Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 1341
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 15:21
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon Christian » So 22. Okt 2017, 11:42

Die schlechte Nachricht ist, dass es dafür kein Standardverfahren gibt :-(

Die Methode für das Einfärben eines Luftbild hängt davon ab, wie das Eingangsmaterial aussieht. Ist es insgesamt schon sehr harmonisch, also die Farben sind kontrastreich und gleichmäßig verteilt, dann hat man es einfacher und braucht lediglich bestimmte Farben (vornehmlich grün) anzupassen. In Photoshop geht das gut mit der Funktion "Selektive Farbkorrektur". Man kann damit bestimmte Farben "verschieben", oder ungewollte Farben/Farbstiche zurück nehmen.

Dann gibt es aber auch Luftbilder die stark unterschiebliche Stellen aufweisen. Bei manchen Waldgebieten ist das. Die sind manchmal braun gefärbt und müssen dann ins Grün "verschoben" werden. Das geht ganz gut in Photoshop mit der Funktion "Farbe ersetzten". Dort wählt man mit einer verstellbaren Toleranz bestimmte Farbgruppen aus und ersetzt die "eingefangenen" Farbgruppen mit einem neuen, anderen Farbton. Das funktioniert sehr gut, in Mülheim musste ich das so machen:

Bild
Das Einfärben mit "Farbe ersetzten" war eine Arbeit von vielleicht 10 Minuten.

Wenn du dann dein Luftbild insgesamt harmonisch hast, also dass es keine krassen Farbsprünge aufweist, dann musst du es noch in die gewünschte Farbumgebung einbetten -> VFR Germany/ORBX/Default.

Hier hilf nur ausprobieren und soweit Anpassen bis es passt. Für die ORBX Farbeinbettung habe ich sogenannte Bildstatistiken von einem befreundeten Entwickler bekommen, der in GEN das Berlin Luftbild aufbereitet hat. Diese Bildstatistiken sind nichts anderes als Farbwerte die in einer kleinen Datei hinterlegt sind und von einem Luftbild auf ein anderes Luftbild angewendet werden können. Die Bildstatistiken lassen sich mit Photoshop öffnen, die Funktion dafür heißt "Gleiche Farbe".

Bild
Photoshop-Funktion "Gleiche Farbe"

Wenn du für VFR Germany dein Luftbild einbetten möchtest, dann hilf nur ausprobieren. Oder du machst Screenshots aus der Top-Down View, legst diese in deiner Bildsoftware aneinander, und wendest via Bildstatistiken diese Farbwerte auf dein Luftbild an. Gleiches gilt für die Einbettung des Luftbilds in die Default Farbwelt des FSX/P3D.

Das liest sich alles komplizierter als es wirklich ist :-)
Lieben Gruß
Christian


P3DV4 - ASUS Z97 Pro - i7 4770k@4.4 Ghz (OC) - 8 GB Kingston HyperX XMP 1600 Mhz - ASUS GTX 1070 8GB Strix - Samsung 850EVO 500GB -Samsung 860EVO 500GB

Benutzeravatar
Flugi
Beiträge: 173
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 10:32
Wohnort: EDGA & LM
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon Flugi » So 22. Okt 2017, 12:57

Dann muss ich wohl ein bisschen Experimentieren. Die Standard-Farben sind gar nicht so schlecht.
Mit der Anpassung auf OrbX GES muss ich dann warten, bis ich die Scenery auf der Platte habe.

Hätte ja sein können, dass es einen relativ nahen Fabwert gibt. :)
Viele Grüße
Steffen Z.

Hui, Wäller? Allemol!

Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 1341
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 15:21
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon Christian » So 22. Okt 2017, 13:37

Nun, wenn du Bildstatistiken für die ORBX Farbwelt benötigst, die kannst du gerne haben. Dann würde ich aus dem Mülheim Luftbild einen entsprechenden Bereich herausschneiden. Dieser Bereich müsste eine ähnliche Landschaft sein, wie dein Projekt-Luftbild. Also entweder eher ländlich (mehr grün) oder eher städtisch (mehr grau). Jedenfalls sollte das erstmal weiterhelfen. Kannst du ein eventuell ein Screenshot vom Luftbild machen und hier einstellen? Dann könnte man schon mal abschätzen wohin die Reise gehen soll :D

Ein Angebot von mir: die ORBX Farbeinbettung kann ich gerne übernehmen oder dir anders behilflich sein - je nachdem wie groß das Luftbild ist sollte das nicht viel Arbeit bereiten :)
Lieben Gruß
Christian


P3DV4 - ASUS Z97 Pro - i7 4770k@4.4 Ghz (OC) - 8 GB Kingston HyperX XMP 1600 Mhz - ASUS GTX 1070 8GB Strix - Samsung 850EVO 500GB -Samsung 860EVO 500GB

Benutzeravatar
Flugi
Beiträge: 173
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 10:32
Wohnort: EDGA & LM
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon Flugi » So 22. Okt 2017, 14:12

Hier mal der Screenshot vom Luftbild. Hauptsächlich Sommerliche Wiesen und Felder.

Wenn du Zeit hast und das machen magst, lass ich dir gerne das TIF zukommen. :D

Forum.jpg
Forum.jpg (590.75 KiB) 2116 mal betrachtet
Viele Grüße
Steffen Z.

Hui, Wäller? Allemol!

Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 1341
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 15:21
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon Christian » So 22. Okt 2017, 21:09

Ja, das kannst du mir zuschicken. Am besten als Link per PN. Dann schaue ich mir das morgen Abend an. Hast du die passene INF-Datei dazu, damit man das Luftbild resampeln kann? Perfekt wäre es, wenn eine tfw-Datei dabei wäre :-)
Lieben Gruß
Christian


P3DV4 - ASUS Z97 Pro - i7 4770k@4.4 Ghz (OC) - 8 GB Kingston HyperX XMP 1600 Mhz - ASUS GTX 1070 8GB Strix - Samsung 850EVO 500GB -Samsung 860EVO 500GB

Benutzeravatar
FlyAgi
Beiträge: 377
Registriert: So 5. Mär 2017, 16:21
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon FlyAgi » Mo 23. Okt 2017, 15:43

Also... Farben anzupassen ist letztlich Handarbeit und auch stark abhängig vom Quellmaterial des Luftbildes (Stichwort: "Unbelaubt").

Ich habe in QGis eine Funktion gefunden, die die Farben schonmal mit einem Klick grob hinbiegt und dabei den Kontrast optimiert, ich schätze aber, dass dieser Effekt auch davon abhängig ist, wie harmonisch die Quelldaten an sich sind.


Rechtklick auf die layer im Layerfenster -> "Strecken mit aktueller Ausdehnung"


Damit werden die Farben ähnlich wie in Photoshop mit den Farbstatistiken verschoben und im Spektrum gestreckt, allerdings so ertsmal 'automatisch', also ohne weitere Parameter. Ob das noch genauer geht weiß ich gerade nicht, aber mit QGis geht scheinbar so einiges.

Ansonsten mache ich soetwas mit Bildbearbeitung, bei mir ist das Gimp. Photoshop hat dazu noch eine Funktion, die ich eben in Gimp leider nicht habe, die eben erwähnten Farbstatistiken bzw. "Selektive Farbkorrektur". Dabei ist allerdings Vorsicht geboten, wenn das Luftbild aus verschiedenen Teilen besteht, da diese an den Kanten nicht zwingend gleich aussehen - es wird dabei lediglich das Farbspektrum des Referenzbildes auf das ganze Bild angewendet, so dass die Farbverteilung dann der des Refernzbildes enspricht. Das Verfahren ist schnell und dürfte in vielen Fällen ausreichend sein, wo das Quellmaterial gut ist. Allerdings muss man dabei dann schauen, dass in den neutralen bereichen (Schatten, Graustufen) keine Farbstiche entstehen (siehe Christians Vorher/Nachher weiter oben: Die Straßen sind dort nicht mehr neutral, da muss dann nachkorrigiert werden, wenn das stört).

Ist das Quellmaterial nicht so propper muss das auf die altmodische Art korrigiert werden: Dazu verwendet man dann Gradationskurven (das geht mit jeder ordentlichen Bildbearbeitung), wobei man dabei die Kanalkurven so anpassen kann, dass sich die Farben gewünscht verschieben. Das kann etwas fummelig werden und auch einige Versuche brauchen, bis es klappt. Idealerweise lädt man dazu das Luftbild unbearbeitet und möglichst "eckig" in den Sim, macht einen Screenshot von den Übergängen und lädt den dann in der Bildbearbeitung. Dort wiederum maskiert man dann den Bereich des Luftbildes grob (darum eben ein eckiges, klar abgegrenztes Luftbild in den Sim laden) und verschiebt dann die Farben des maskierten bereichs, bis es gut aussieht. Die Farbkurve speichert man dann ab und wendet es auf die richtige Luftbilddatei an - das Ergebnis ist dann dasselbe.

Ebenso kann man ungewollte Farbstiche (Blautöne in den Schatten, Farbstiche in den grauwerte, zB. Straßen) mit Gradationskurven halbwegs präzise korrigieren. Das ist alles etwas fummelig und man sollte dazu etwas mit den Kurven herumgespielt haben, um zu wissen, wie das ganze letztlich funktioniert (ich hab den Kram als Mediengestalterin beruflich gelernt). Die Einarbeitung lohnt sich aber in jedem Fall, bisher habe ich es noch nie nicht geschafft, Farben hinzubiegen. Ist schlimmsten Falls eine Frage der Zeit und des Aufwandes.

Zuletzt gibt es noch Luftbilder, die eben weiteres erfordern, um sie zu harmonisieren. Das ist dann der Fall, wenn ein Luftbild in sich nicht stimmig ist, weil es aus verschiedenen Bereichen zusammengesetzt ist. Dann müssen diese Bereiche maskiert werden und dann die Bereiche erstmal so angeglichen werden, dass sie zueinander passen. Danach kann dann wieder mit einer globalen Korrektur gearbeitet werden.

Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 1341
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 15:21
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon Christian » Di 24. Okt 2017, 15:37

FlyAgi hat geschrieben:Dazu verwendet man dann Gradationskurven (das geht mit jeder ordentlichen Bildbearbeitung), wobei man dabei die Kanalkurven so anpassen kann, dass sich die Farben gewünscht verschieben. Das kann etwas fummelig werden und auch einige Versuche brauchen, bis es klappt. Idealerweise lädt man dazu das Luftbild unbearbeitet und möglichst "eckig" in den Sim, macht einen Screenshot von den Übergängen und lädt den dann in der Bildbearbeitung. Dort wiederum maskiert man dann den Bereich des Luftbildes grob (darum eben ein eckiges, klar abgegrenztes Luftbild in den Sim laden) und verschiebt dann die Farben des maskierten bereichs, bis es gut aussieht. Die Farbkurve speichert man dann ab und wendet es auf die richtige Luftbilddatei an - das Ergebnis ist dann dasselbe.


Interessant!

Einen ähnlichen Ansatz hatte ich auch verfolgt: Das unbearbeitete Luftbild resamplen, in den Sim laden und einen Screenshot in der Top-Down View machen. In der Bildbearbeitungssoftware den Bereich des Luftbilds markieren und die Farben verschieben bis der markierte Bereich mit der umgebenden Landschaft farblich passt. Nur die Gradationskurven hatte ich bisher nicht versucht, das Prinzip habe ich noch nicht verstanden. Aber mal schauen ... :-)
Lieben Gruß
Christian


P3DV4 - ASUS Z97 Pro - i7 4770k@4.4 Ghz (OC) - 8 GB Kingston HyperX XMP 1600 Mhz - ASUS GTX 1070 8GB Strix - Samsung 850EVO 500GB -Samsung 860EVO 500GB

Benutzeravatar
Flugi
Beiträge: 173
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 10:32
Wohnort: EDGA & LM
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon Flugi » Di 24. Okt 2017, 15:47

Manchmal ist der Vorgang so einfach. :oops: Hätte ich auch selbst drauf kommen können, einen Screenshot aus Vogelperspektive zu machen.
Mit den Kurven habe ich schonmal gearbeitet und ein bisschen experimentiert. Ist mit bei meinen Segelflugbildern ganz gut gelungen.

Ich werde das mal für die VFR Germany Version probieren.
Viele Grüße
Steffen Z.

Hui, Wäller? Allemol!

Benutzeravatar
FlyAgi
Beiträge: 377
Registriert: So 5. Mär 2017, 16:21
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Luftbild Farben

Beitragvon FlyAgi » Di 24. Okt 2017, 16:19

Ich wüsste gar nicht, wie ich anders effizient arbeiten sollte als mit den Screenshots. Normal haut damit die erste Korrektur sofort gut hin, danach muss ich dann eventuell noch geringe Verschiebungen machen, heller, dunkler, etwas mehr oder weniger gelb - das mache ich dann nach Gefühl bis es eben richtig passt.

Außerdem ist es nicht verkehrt, nach der ersten Korrektur anhand des Screenshots den Zuschnitt des Luftbildes zu machen, da dieser ja auch dazu führt, dass das Luftbild weniger auffällig in der Umgebung ist. Das kann dann wiederum auch die Notwendigkeit weiterer Farbkorrekturen verringern, da dann erstens der Rand des Luftbildes diffuser ist und zweitens auch unter Umständen störende/auffällige Bereiche verschwinden, da diese dem Zuschnitt zum Opfer fallen.

Von wegen Gradationskurven: Die eignen sich sehr gut zum bearbeiten, wenn du nicht gerade Photoshops selektive Farbkorrektur verwendest. Mit den Kurven hat man letztlich volle Kontrolle, wenn man da weiß, was man macht. Damit kann man ebenfalls sehr selektiv und präzise arbeiten. Wovon ich bei stärkeren Farbveränderungen abraten muss sind so Einstellungen wie "Farbton/Sättigung/Helligkeit", wo man nur ein paar Regler verschiebt. Das kann bei geringen Abweichungen okay sein, bei stärkeren führt das allerdings so gut wie immer zu ungewünschten Farbstichen in den Graustufen.


Zurück zu „Luftbilder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast